SUPPLIER - Emmanuel Benoit, der CEO von Agora, erzählt uns von der Zusammenarbeit zwischen AgoraPlus und Tradeplace

„Ich bezeichne unsere Unternehmen gerne als Cousins. Es war unvermeidlich, dass wir im After Sales Markt zusammenarbeiten.“

Agoras Plattform AgoraPlus verwaltet die After Sales Services von 6.000 qualifizierten Reparaturfirmen in ganz Europa. 2019 haben sich Tradeplace und AgoraPlus zusammengeschlossen, um den europäischen After Sales Markt gemeinsam zu bedienen und auf diese Weise den Service für die After Sales Kunden beider Unternehmen zu verbessern. Wir haben uns mit Emmanuel Benoit, dem CEO von Agora, getroffen, um zu erfahren, wie nicht nur die Nutzer von AgoraPlus und Tradeplace, sondern auch der gesamte Markt von dieser Partnerschaft profitieren.

Was waren die ausschlaggebenden Faktoren für die Kooperation mit Tradeplace?

Tradeplace war vor allem außerhalb Frankreichs sowohl im Markt für Fertigerzeugnisse als auch im After Sales Markt tätig, während wir sehr präsent im französischen After Sales Markt waren. Im Gegensatz zu Tradeplace, wo man sich ausschließlich auf den After Sales Markt für große Elektrohausgeräte richtete, waren wir auch auf den After Sales Markt für kleine Haushaltsgeräte spezialisiert. Durch die Zusammenarbeit können wir Kunden und Anteilseignern einen Mehrwert bieten, da sich jeder von uns auf sein Spezialgebiet konzentrieren kann. Wir arbeiten jetzt seit einem Jahr zusammen und ich persönlich bin der Meinung, dass die Beziehung zwischen unseren beiden Firmen wesentlich enger ist.

Was meinen Sie damit?

Ich bezeichne unsere Unternehmen gerne als Cousins. Es war unvermeidlich, dass wir im After Sales Markt zusammenarbeiten. Wir haben nicht nur gemeinsame Aktionäre, sondern auch die dieselben Wertvorstellungen. Das hat wesentlich zu unserer Entscheidung beigetragen, diese Partnerschaft einzugehen. Diese solide Grundlage kommt natürlich auch unseren Nutzern zugute, die gleichzeitig unsere Kunden sind. Wir bedienen nicht nur eine einzige einflussreiche oder große Partei, sondern alle Parteien in unserem Markt, unabhängig von der Größe des Unternehmens. Wir behandeln alle, die mit den von uns gehosteten Daten arbeiten, gleich und versuchen, innen besonders flexible Lösungen bieten.

Welche greifbaren Vorteile hat das für die Nutzer?

Wir haben den Übergang für die Nutzer sehr unkompliziert gestaltet. Den Trendplace-Nutzern wurde automatisch ein AgoraPlus-Account zugewiesen und sie hatten sofort die Möglichkeit, Kontakt mit unseren Support Teams aufzunehmen, genauso war es auch bei Tradeplace. Wir hatten also ähnliche Vorstellungen und wollten auf jeden Fall dafür sorgen, dass die Abläufe der Nutzer auf beiden Seiten möglichst wenig gestört wurden. Dieses Ziel haben wir mühelos in die Tat umgesetzt. Das liegt vor allem daran, dass wir uns gegenseitig keine Konkurrenz machen, sondern uns zusammen weiterentwickeln wollen, um den Personen, mit denen wir arbeiten, einen besseren Service bieten zu können. Wir haben viele Gemeinsamkeiten, beispielsweise im Hinblick auf unsere Firmenkultur und die Entscheidungsprozesse. Das hat den Übergang für alle Beteiligten bedeutend vereinfacht.

Was wird die Zukunft bringen?

Ich erwarte eine zunehmende Integration sowohl unserer Lösungen für den After Sales Markt als auch der Lösung, die wir für Händler und Erstausrüster anbieten. Die heutigen Verbraucher wünschen sich immer interaktivere Online-Bestellvorgänge. Deswegen ist der After Sales Bereich heute und in Zukunft ein unverzichtbarer Bestandteil der Kundenerfahrung. Ich gehe weiterhin davon aus, dass wir vor allem den kleineren Marktteilnehmern, wie Geschäften, einen guten Service und wesentliche Vorteile bieten können. Indem wir dafür sorgen, dass sie in unserem extrem wettbewerbsorientierten europäischen Markt genauso gute Dienstleistungen erbringen und mit den großen Anbietern um die Kunden konkurrieren können, setzen wir neue Maßstäbe.

Koen van der Post, European Operations Manager bei Tradeplace, bekräftigt Agoras positive Einschätzung der Zusammenarbeit und unterstreicht die Entscheidung, diese Kooperation fortzusetzen.

„Agora war in der Branche schon immer für seine hochwertigen After Sales Services bekannt. Aufgrund unserer Partnerschaft werden jetzt sogar noch mehr europäische Kunden auf Agora aufmerksam, die an AgoraPlus und den ergänzenden Dienstleistungen, wie den ERP-Services von Agora, interessiert sein könnten. Die Tatsache, dass Agora unseren Servicepartnern Zusatzdienstleistungen zu bieten hat, hat unsere Entscheidung zugunsten der Zusammenarbeit wesentlich beeinflusst. Nach mehr als zwei Jahren Zusammenarbeit sind folgende Aspekte besonders in den Vordergrund getreten: die sehr ausgeprägte Kundenorientierung und die fundierten Kenntnisse über die Kundenbedürfnisse und die gesetzlichen Anforderungen in ganz Europa. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen über sehr viel technisches Know-how sowie hochqualifizierte und sachkundige Mitarbeiter, bei denen die Kundenbelange grundsätzlich im Vordergrund stehen. Natürlich mussten sich die früheren Kunden von Tradeplace After Sales, die an unseren browser-basierten Service gewöhnt waren, zuerst an den app-basierten Service von AgoraPlus gewöhnen. Allerdings hat Agora mit seiner professionellen Unterstützung dafür gesorgt, dass die meisten Kunden den After Sales Service nach wie vor in Anspruch nehmen, der jetzt von Agora erbracht wird. Der größte Vorteil davon ist, dass sich Agora ausschließlich auf diesen Service richtet. Das wird den After Sales Kunden vor allem in Zukunft zahlreiche Vorteile einbringen.“